2018 - GEFD

Direkt zum Seiteninhalt
17.11.2018
Lutukka 34/3 (November 2018)
Nymphoides peltata gilt in Finnland als aggressiver Neophyt und wird bekämpft (P. Ranta & J. Piekkala). Die Autoren schließen mit der Warnung: Much more dangerous invasive species are waiting beyond the country’s borders.


17. November 2018, Thomas Gregor

Kieler Notizen zur Pflanzenkunde 43 (November 2018)
J. Neubecker berichtet zur Ausbreitungsbiologie von Oenanthe conioides. V. Arnold und A. Fichtner diskutieren den Zusammenhang zwischen dem Vorkommen von Gagea spathacea und frühen Ackerbausystemen. Rubus clusii wurde im Osten von Schleswig-Holstein gefunden (D. Drenckhahn). J. Hebbel führt diverse Funde interessanter Arten aus Nordfriesland und Dithmarschen auf, so Eragrostis albensis, Eleocharis quinqueflora und Sigesbeckia serrata.

16. November 2018, Thomas Gregor
Molecular Phylogenetics and Evolution 2018/online (November 2018)
 
Schnittler & al. stellen die bereits auf der GEFD-Tagung in Greifswald präsentierten Ergebnisse zu der genetischen Diversität und der Bastardbildung bei Diphasiastrum vor. Bei den drei hybridogenen Sippen handelt es sich offenbar stets um F1-Pflanzen.
 
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1055790318304263?via%3Dihub

 
 
15. November 2018, Ralf Hand
Veröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins 10(3) (November 2018)
F. W. Bomble berichtet über Beobachtungen von Ochlopoa [Poa] supina und die Hybride mit O. [Poa] annua (O. xnannfeldtii) in Aachen.
www.botanik-bochum.de/publ/OVBBV10_3_Bomble_Ochlopoa_supina_nannfeldtii_in_Aachen.pdf

12. November 2018, Peter Emrich
Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg 2018(1) (Oktober 2018)
Zur Bestandsentwicklung von Dactylorhiza majalis in märkischen Schutzgebieten äußern sich M. Poppei & al.


8. November 2018, Ralf Hand

Pollichia-Kurier 34(4) (Oktober 2018)
P. Steinfeld berichtet über den Erstnachweis des Bastards Dactylorhiza fuchsii x vosagiaca in der Pfalz.
 

 
5. November 2018, Ralf Hand
Pteridologist 6(5) (Herbst 2018)
Zwei Artikel befassen sich mit Asplenium-Hybriden: R. Thiemann äußert sich zur Fertilität diverser europäischer Sippen, F. Rumsey berichtet über Neufunde von A. x clermontiae auf den Britischen Inseln.

1. November 2018, Ralf HandTaxon 37(4) (Oktober 2018)
Die Lippenblütler-Tribus Marrubiae wurde molekulargenetisch aufgeklärt (S. Siadati & al.). Für die mitteleuropäische Flora ändert sich wenig. Die unbeständig vorkommende Ballota hispanica wird zu Pseudodictamnus hispanicus. Cortusa matthioli und Erigeron karvinskianus werden lectotypisiert (A. N. Sennikov bzw. D. Iamonico), was die bisherige Anwendung der Namen stabilisiert. Das mehrdeutige Chenopodium viride soll verworfen werden (S. L. Mosyakin & D. Iamonico). Um die Anwendung des Namens Allium rotundum zu erhalten, soll der Name mit einem neuen Typus konserviert werden. Die Syntypen lassen nur eine Typsierung in Sinne von Allium scorodoprasum, Allium ampeloprasum oder Allium schoenoprasum zu (P. P. Ferrer-Gallego & L. Sáez).

 
21. Oktober 2018, Thomas GregorZprávy České botanické společnosti 53(1) (Herbst 2018)
Tragus racemosus ist an tschechischen Autobahnen aufgetaucht (P. Kocián & al.). J. Doležal & J. Zámečnik berichten über Pilosella-Funde im östlichen Tschechien. Außerdem wird die Reihe zu bemerkenswerten Funden in Tschechien fortgesetzt, darin Nachweise etwa von Salvia hispanica und Corydalis cheiranthifolia (P. Lustyk & J. Doležal).
 


 
13. Oktober 2018, Ralf Hand
 

 
Plant Systematics and Evolution 304(8) (Oktober 2018)
DNA-Barcoding funktioniert nicht bei Polyploiden der Asplenium-trichomanes-Gruppe. Die Autoren schaffen ferner ein nomen novum A. jessenii für A. trichomanes subsp. hastatum (im Text irrigerweise als sp. nov. bezeichnet; H.-M. Liu & al.).
 


 
13. Oktober 2018, Ralf Hand
 

 
Alpine Botany 128(2) (Oktober 2018)
Triploide Hybriden zwischen Festuca pratensis und F. apennina wurden überraschend häufig in der Schweiz gefunden (D. Kopecký & al.).
 

 
13. Oktober 2018, Ralf Hand
  
Band 112   der Dumortiera (2017)
Über eine Population von Euphorbia seguieriana in den Dünen bei Sint-Laureins und ihren Status berichten Vercruysse et al.  Mit zahlreichen Abbildungen versehen ist der Artikel von Hoste et al. über zwei Vorkommen von Fallopia xconollyana [Fallopia japonica x baldschuanica]. Aus der Provinz Liege berichtet Graulich über die Ausbreitung von Allium paradoxum ssp. paradoxum. Ronse & Gottschlich geben eine Zusammenfassung über jüngere Funde von (Hieracium subgenus) Pilosella-Sippen in Belgien. Mehrere seltene Sippen wurden nachgewiesen, darunter fuscoatrum, stoloniflorum, prussicum und macrostolonum. Erstaunlicherweise fehlten Nachweise von piloselloides und bauhini. Mit Schlüssel zu den belgischen Pilosella-Sippen.
   
7. Oktober 2018, Peter EmrichVeröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins 10(2) (Oktober 2018)
In Aachen wurden Hybride zwischen Corylus avellana und Corylus colurna beobachtet (F. W. Bomble).
http://www.botanik-bochum.de/publ/OVBBV10_2_Bomble_Corylus_colurnoides.pdf


 
6. Oktober 2018, Thomas GregorAbhandlungen der Delattinia 43 (Sommer 2018 „2017“)
Über Xanthium strumarium im Saarland und seinen Nachbarregionen schreiben F.-J. Weicherding & R. Wisskirchen.

 
 
27. September 2018, Ralf HandAnnals of the Missouri Botanical Garden 103 (August 2018)
E. B. Sessa & al. stellen die verwickelten, teils retikulaten Verwandtschaftsverhältnisse der Artengruppen um Asplenium obovatum und A. adiantum-nigrum dar.

 
 
19. September 2018, Ralf HandTaxon 67(3) (Juli 2018)
Carex wazmanni soll verworfen werden, um Carex sempervirens weiter verwenden zu können (K. P. Buttler).

1. September 2018, Thomas Gregor
 
 
Preslia 90(2) (Juli 2018)
 
Potamogeton ×nerviger ist der korrekte Name für die Hybride Potamogeton nodosus × perfoliatus (J. Zalewska-Gałosz & al.). Die bisher zu Cirsium waldsteinii gerechneten Pflanzen der Ostalpen und Dinarischen Alpen werden als Cirsium greimleri beschrieben (P. Bureš & al.). Cirsium waldsteinii ist auf die Karpaten beschränkt.

1. September 2018, Thomas Gregor
 
 
Preslia 90(3) (August 2018)
 
Der 6. Teil der Verbreitungskarten der tschechischen Flora umfasst 112 Arten der Gattungen Athyrium, Carex, Centaurea, Chenopodium, Corispermum, Corrigiola, Crepis, Cystopteris, Glaucium, Hackelia, Hammarbya, Hippocrepis, Lappula, Lepidium, Liparis, Loranthus, Lycopus, Lythrum, Matteuccia, Osmunda, Plantago, Psephellus, Pteridium, Salvia, Scirpus und Viola (Z. Kaplan & al.). A. Pokorná & al. befassen sich mit der Einführung von Achäophyten in Tschechien. J. Prančl & al. haben mehr als 3000 Pflanzen von 612 Lokalitäten aus 13 mitteleuropäischen Ländern von Ranunculus sect. Batrachium untersucht. 15 % der Pflanzen waren Hybriden, v. a. Ranunculus peltatus × trichophyllus. Ploidievariation war geringer als angenommen: Ranunculus fluitans (2x, 3x), Ranunculus penicillatus (4x, 6x). Ranunculus penicillatus enthält kryptische Sippen, die bisherige Gliederung in zwei Unterarten (subsp. pseudofluitans neben der Nominatunterart) greift zu kurz. Auch Ranunculus trichophyllus enthält derartige kryptische Sippen. Umfangreiche Merkmalstabellen.


 
1. September 2018, Thomas GregorLe Journal de Botanique 82 (Juni 2018)
Der in Deutschland bereits als Neophyt nachgewiesene Mazus pumilus wurde inzwischen auch in Frankreich gefunden (F. Kessler & al.).

 
 
23. August 2018, Ralf HandSystematic Botany 43(2) (Juni 2018)
K. E. Waselkov & al. legen eine Phylogenie der Gattung Amaranthus vor.

 
21. August 2018, Ralf Hand

 
Folia Geobotanica 53(2) (August 2018)
Ergebnisse einer Untersuchung zur Populationsdynamik von Corrigiola litoralis an der tschechischen Elbe stammen von J. Rottenborn & al.

 
21. August 2018, Ralf Hand
 

 
Gärtnerisch-Botanischer Brief 208 (August 2018)
A. König berichtet über die Erhaltungskulturen in Hessen seltener Arten im Botanischen Garten der Uni Frankfurt. E. Weber & M. Burkart listen in deutschen botanischen Gärten kultivierte Taxa mit invasivem Potential auf, die außerhalb Deutschlands bereits Probleme bereiten.

 
21. August 2018, Ralf HandOffene Naturführer – Rubiaceae (August 2018)
R. Wißkirchen hat die Rubiaceae für die Offenen Naturführer bearbeitet.
 
https://offene-naturfuehrer.de/web/Rubiaceae

 
 
16. August 2018, Thomas Gregor
Philippia 17(3) (August 2018)
Die Vorrede zu dem Herbarium Vivum von Caspar Ratzenberger – beendet 1592, im Naturkundemuseum Kassel – wird vollständig transkribiert und kommentiert (D. Klein).

14. August 2018, Thomas Gregor
 
 
Gorteria 40 (August 2018)
 
Auf der Grundlage von Durchflusszytometrie stellen P. Hovenkamp die niederländische Verbreitung von Dryopteris affinis subsp. affinis (2x), D. affinis subsp. borreri (3x) und der Hybriden D. ×complexa (4x) und D. ×critica (5x) dar. W. Koopmann erläutert die notwendige Namensänderung von Carex hartmanii zu Carex hartmaniorum (siehe auch Buttler 2017, Ber. Bot. Arbeitsgem. Südwestdeutschl. 8).

 
 
14. August 2018, Thomas GregorSächsische Floristische Mitteilungen 20 (Juli 2018)
Geranium thunbergii, zuvor fehlbestimmt, wurde auch in Sachsen gefunden (P. Gutte & L. Meierott). A. Gnüchtel berichtet über Epilobium-Hybriden in Sachsen. Zwei Zusammenstellungen von Fundmitteilungen für Vogtland und Erzgebirge stammen von M. Breitfeld bzw. J. Nixdorf.

 
2. August 2018, Ralf HandDecheniana 171 (Juli 2018)
Der Band enthält Artikel über die Bestandsentwicklung von Cypripedium calceolus am Mittelrhein (E. Fischer & al.) sowie über den Erstnachweis von Plantago maritima für NRW (P. Fasel).

 
21. Juli 2018, Ralf Hand
 

 
Mitteilungen der Pollichia 99 (Juli 2018)
Weitere Nachträge zur Flora der Pfalz enthalten unter anderem die Erstnachweise von Artemisia tournefortiana für Rheinland-Pfalz (W. Lang & P. Wolff).

 
21. Juli 2018, Ralf HandÜbersee-Museum Bremen Jahrbuch 25 (2018 „2017“)
J. Müller & H. Kuhbier geben einen Überblick zur Adventivflora in Bremen.
 

18. Juli 2018, Ralf Hand
 

Öko-L 40(1) (Anfang 2018)
 
M. Hohla hat das Thema Herbarium und Herbarisieren populär-amüsant aufbereitet.
 

18. Juli 2018, Ralf HandSystematics and Biodiversity 16(1) (Juni 2018)
M. G. Penn & al. beschreiben und illustrieren die Anzahl und Verbreitung botanischer Sammler weltweit für die letzten 400 Jahre.
 

 
28. Juni 2018, Ralf Hand
 

 
Mitteilungen der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft 103 (Juni 2018)
F. Lochschmidt & al. analysieren anhand von Material aus Sachsen die Unterscheidbarkeit von Wildbirnen und Hybriden mit der Kulturbine. Eine Kombination aus Blatt- und Fruchtmerkmalen eignet sich gut zur Trennung, deckt aber nicht 100 % der Fälle ab.
 

 
28. Juni 2018, Ralf HandTaxon 67(2) (Mai 2018)
Thlaspideae wurde molekular-phylogenetisch untersucht (S. Esmailbegi & al.): Alliaria petiolata Herkünfte aus Europa und Vorderasien fanden sich in verschiedenen Gruppen. Thlaspi wurde um zwei Arten verkleinert, darunter Thlaspi alliaceum, jetzt Mummenhoffia alliacea.


 
28. Juni 2018, Thomas GregorGorteria 40 (Mai 2018)
K. A. O. Eichhorn & O. Brinkkemper haben für heute zumeist ausgestorbene niederländische Ackerunkräuter ermittelt, dass sie eingebürgert waren: Adonis aestivalis, Aira caryophyllea subsp. plesiantha, Ajuga chamaepitys, Asperula arvensis, Bromus grossus, Nigella arvensis, Orlaya grandiflora, Stachys annua und Vaccaria hispanica. K. Meyer beschreibt die in Belgien, Deutschland und den Niederlanden vorkommende Rubus vandebeekii. A. van de Beek führt für den illegitimen Namen R. calothyrsus den Ersatznamen Rubus megistothyrsos ein.

 
 
18. Juni 2018, Thomas GregorAbhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde 90 (Juni 2018)
Das Ehepaar Irmgard und Willi Sonneborn untersuchte von 1989 bis 2017 die Flora des Truppenübungsplatzes Senne im östlichen Westfalen. Besonderheiten sind Arten der Feuchtheiden (Dactylorhiza sphagnicola, Radiola linoides) und der Magerrasen (Botrychium simplex, Euphrasia micrantha, Pulsatilla vulgaris, Veronica dillenii).

16. Juni 2018, Thomas Gregor
 
 
Artenschutzreport 38 (Juni 2018)
Die autochthonen Altbestände von Picea abies auf dem Brocken sterben durch Borkenkäfer-Befall ab. Es erfolgt jedoch intensive Verjüngung (U. Wegener).

16. Juni 2018, Thomas GregorPlant Ecology & Diversity 10(5-6) (Mai 2018 „2017“)
An polnischen Herkünften wurden standörtliche Einflüsse auf der Morphologie der vier mitteleuropäischen Gelbseggen-Taxa untersucht (H. Więcław).
 

7. Juni 2018, Ralf Hand

 

 
Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen 42/43 (Mai 2018 „2017“)
Folge 9 der Reihe zu bemerkenswerten floristischen Funden aus dem Raum Osnabrück (Bot. AG), Anmerkungen zur Ausbreitung von Ophrys apifera in Teutoburger Wald und Weserbergland (W. Bleeker & al.) sowie Notizen zu Adventivarten, darunter Ludwigia grandiflora und Echinochloa muricata, im Westen Niedersachsens (R. Schröder) finden sich in dem Doppelband.
 

7. Juni 2018, Ralf Hand

 
Journal Europäischer Orchideen 50(1) (Mai 2018)
 
D. Bergfeld gibt einen Überblick zu den Blühsippen von Orchis (Neotinea) ustulata.
 

7. Juni 2018, Ralf Hand
Informationen zur floristischen Kartierung in Thüringen 37 (Mai 2018)
K.-D. Siegel und G. Gottschlich listen umfangreiche Hieracium- und Pilosella-Funde aus Thüringen auf. Daneben umfangreiche Fundzusammenstellungen aus Thüringen (H. Endreß, W. Heinrich & I. Schönfelder).

4. Juni 2018, Thomas Gregor
 
 
BMC Ecology 2018 (Mai 2018)
 
J. Paule & al. haben sich mit der Verbreitung der Ploidiestufen von Rancunulus auricomus in Europa beschäftigt. Die gegenwärtige Verbreitung der diploiden entspricht in etwa ihrer prognostizierten Verbreitung während der letzen Vereisung.
 


 
4. Juni 2018, Thomas GregorTaxon 67(1) (April 2018)
Madhani & al. haben die Phylogenie des Tribus Caryophylleae neu geordnet. Für mitteleuropäische Botaniker betrifft dies Gypsophila, Saponaria, Vaccaria, Petrorhagia und Dianthus. Gewöhnen sollen wir uns an Gypsophila hispanica (= Vaccaria hispanica) und Psammophiliella muralis (= Gypsophila muralis). Gutiérrez-Larruscain & al. haben die Phylogenie der Inula-Gruppe untersucht. Inula helenium die Typusart von Inula mit den anderen mitteleuropäischen Inula-Arten nicht nächstverwandt. Diese werden Pentanema zugeordnet: Pentanema britanicum, Pentanema conyzae, Pentanema germanicum, Pentanema helveticum, Pentanema hirtum sowie Pentanema salicinum. Limonium vulgare (= Statice limonium) konnte sinnerhaltend konserviert werden (Ferrer-Gallego & al.).
 


 
2. Juni 2018, Thomas GregorKew Bulletin 73(1) (Mai 2018)
Seit Jahren wird diskutiert, ob Coeloglossum mit Dactylorhiza zu fusionieren sei. Eine neue Studie befürwortet das „Lumping“ (R. M Bateman & P. J. Rudall). Alternativlos ist dieses Vorgehen jedoch immer noch nicht.
 


 
31. Mai 2018, Ralf Hand
 

 
Dortmunder Beiträge zur Landeskunde 48 (Mai 2018)
D. Büscher befasst sich mit Farnvorkommen an Mauern und Felsen im Raum Dortmund.
 


 
31. Mai 2018, Ralf HandPollichia-Kurier 34(2) (Mai 2018)
Liriodendron tulipifera gelingt nun auch am Pfälzer Oberrhein Naturverjüngung (J. Mazomeit).

 
17. Mai 2018, Ralf HandNeilreichia 9 (April 2018)
Schon bisher waren die Neilrichia-Bände für Floristen eine inhaltsreiche Publikation, jetzt präsentiert sich die Neilreichia unter neuer Schriftleitung exorbitant auf 479 Seiten. Erhellend dabei Tafel 3 unten links: „Die beiden ‚Extrembotaniker‘ Manfred A. Fischer und Stefan Lefnaer beim nächtlichen Aufspüren von Veronica orchidea …“. Hier werden nicht Kurzfassungen mehr oder weniger pflichtgetreu ausgeführter Zulassungsarbeiten abgedruckt, man merkt den Autoren die Begeisterung für ihre Themen an. Aus der Vielfalt der Arbeiten seien herausgegriffen: Exkursionsberichte mit Links zu Exkursionsbildern; Besprechungen von Onlineressourcen und Apps; umfangreich kommentierte floristische Neufunde; Adventivflora (M. Hohla); Blütenduft- und Blütengeruchsfamilien (M.-L. Oschatz); historisches zur Vegetation der Donau-Auen vor der Regulierung (D. Rotter & al.) sowie untertreibend ein „Vorläufiger Bericht über Neuerungen in der im Entstehen begriffenen vierten Auflage der Exkursionsflora“ (M. A. Fischer & P. Englmaier)“, eher ein Überblick über taxonomische Forschungen in Mitteleuropa der letzten Jahrzehnte. Ausnahmsweise seien auch die Seiten 468-469 empfohlen: „Der Verein zur Erforschung der Flora Österreichs (Werbe-Anzeige)“.

 
 
15. Mai 2018, Thomas GregorWilldenowia 48(1) (April 2018)
H. W. Lack & V. Wissemann haben einen ausführlichen Nachruf (einschließlich Publikationsliste) auf Gerhard Wagenitz verfasst.

 
 
7. Mai 2018, Ralf Hand
BSBI News 138 (April 2018)
Kurze Aufsätze befassen sich mit Helosciadium repens in England (P. Stroh & F. Rumsey), dem Neophyten Solidago sempervirens (A. Amphlett & J. C. Semple), dem Erstnachweis von Taraxacum litorale auf den Britischen Inseln (S. Leach & J. Richards), Unterscheidungsmerkmalen von Juncus balticus und J.effusus (A. Amphlett). Die neue Vereinszeitschrift der BSBI soll „British & Irish Botany“ heißen, nur noch online erscheinen und die Artikel von einem Redaktionsgremium, nicht mehr vornehmlich von externen Gutachtern geprüft werden.

 
1. Mai 2018, Ralf Hand

Veröffentlichungen des Naturkundemuseums Potsdam 3 (Frühjahr 2018 „2017“)
U. Rothe & R. Wallow dokumentieren die Wiederausbreitung von Salvinia natans im Havelgebiet.

26. April 2018, Ralf Hand
Preslia 90(1) (April 2018)
R. Fekete & al. beschreiben die Ausbreitung von Cochlearia danica in das mitteleuropäische Binnenland. T. Mang & al. haben die Ausbreitung von Ambrosia artemisiifolia in Mitteleuropa im Hinblick auf den Klimawandel untersucht.

 
19. April 2018, Ralf Hand
 
Acta Botanica Croatica 77(1) (April 2018)
Für Erigeron (acris subsp.) angulosus gelang ein polnischer Erstnachweis (A. Pliszko)..

 
 
19. April 2018, Ralf Hand

Biologische Studien 46 (Anfang 2018 „2017“)
H. Illig setzt mit einem zweiten Teil die Serie zur naturkundlich-botanischen Erforschung der Niederlausitz fort.

 
19. April 2018, Ralf Hand
 
Bulletin de la Société Linnéenne de Lyon 86(7-8) (Anfang 2018 „Oktober 2017“)
Der Neophyt Eleocharis obtusa wurde nun auch in Zentralfrankreich gefunden (N. Guillerme).
 

12. April 2018, Ralf Hand

 
Opera Corcontica 54 (Anfang 2018 „2017“)
L. Harčariková & al. haben weitere Daten zu Samengewichten und Keimraten seltener Arten des Riesengebirges zusammengetragen.

 
12. April 2018, Ralf Hand

 
Phytotaxa 324 (Oktober 2017)
Über die aus Osteuropa beschriebenen Taxa Chenopodium acerifolium und C. betaceum sowie C. strictum auct. schreibt S. L. Mosyakin (siehe auch Kochia 11: 92-93).
 

12. April 2018, Ralf Hand

 
Botanica Serbica 42(1) (März 2018)
Ausführlich erläutert M. A. Fischer das Konzept der in Kürze erscheinenden ed. 4 der Österreich-Exkursionsflora, die zwei Bände umfassen und die kompletten Ostalpen abdecken wird.

 
12. April 2018, Ralf Hand

Wissenschaftliche Mitteilungen aus dem Niederösterreichischen Landesmuseum 27 (Ende 2017)
Typha laxmannii breitet sich in Niederösterreich weiter aus (K.-G. Bernhardt & al.).

 
 
12. April 2018, Ralf Hand
Nordic Journal of Botany 36(3) (März 2018)
M. Hedrén & al. befassen sich mit Evolution und Systematik polyploider Nigritella-Sippen.
 

5. April 2018, Ralf Hand

Göttinger Floristische Rundbriefe 51 (März 2018)
G. Brennenstuhl berichtet über Verwilderungen von Polygonatum multiflorum x odoratum bei Salzwedel, D. Brandes über Unkräuter in Containerpflanzen und P. Gausmann & al. über Verwilderungen von Aralia elata, Fraxinus pennsylvanica sowie Juglans ailanthifolia im Ruhrgebiet.

 
 
30. März 2018, Thomas Gregor

Gortania 38
(September 2017)
M. Buccheri & al. haben die Achillea-millefolium-Artengruppe in Friaul-Julisch Venetien revidiert.
 

 
29. März 2018, Ralf Hand
 

 

 
International Journal of Plant Sciences 179(1) (Januar 2018)
Eine weitere Arbeit befasst sich mit der Phylogenie von Odontites und den mediterranen Satellitengattungen (M. Gaudeul & al.).
 


 
29. März 2018, Ralf Hand
 

 

 
Plant Biosystems (März „April“ 2018)
Für Italien gibt es eine neue Florenliste (F. Bartolucci & al.).
 

 
29. März 2018, Ralf Hand
 

 
Alpine Botany 128(1) (März „April“ 2018)
 
A. Rogivue & al. legen eine Phylogeographie von Arabis alpina aus dem Alpenraum vor.
 


 
29. März 2018, Ralf Hand

Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 54 (März 2018)
Nach Limonium gerberi wurde auch Limonium gmelinii an Fernstraßen gefunden; Gegenüberstellung der Merkmale (D. Hanselmann).

 
25. März 2018, Thomas GregorBulletin de la Société neuchâteloise des sciences naturelles 137 (März 2018 „2017“)
Der floristische Jahresbericht für den Kanton Neuchâtel erwähnt unter anderem Funde von Barbarea vulgaris var./subsp. rivularis, Bromus hordeaceus subsp. thominei und Pennisetum setaceum (P, Druart).
 
22. März 2018, Ralf HandFloristische Notizen aus der Lüneburger Heide 26 (März 2018)
Plantago coronopus breitet sich an Autobahnen und Cochlearia danica auch an Nebenstraßen aus (T. Kaiser & R. Gerken).Cardamine corymbosa wurde von G. Ellermann und Pratia pedunculata von J. Barsuhn gefunden. Binnenlandvorkommen von Atriplex littoralis erwiesen sich in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen als Atriplex intracontinentalis (H. Langbehn & H. Thiel).
 
 
19. März 2018, Thomas GregorPlant Systematics and Evolution 304(3) (März 2018)
E. Hodková & B. Mandák beschreiben mit Chenopodium x paradoxum die bisher offenbar übersehene Hybride zwischen Ch. ficifolium und Ch. suecicum. Der Nachweis erfolgte durch Mikrosatelliten-Technologie. Die Hybride ähnelt habituell eher der erstgenannten Elternart.
  
16. März 2018, Ralf Hand

 
Veröffentlichungen des Museums für Naturkunde Chemnitz 40 (Ende 2017)
L. F. Schott schreibt über die Restrukturierung der botanischen Sammlungen des Museums.
  
16. März 2018, Ralf HandForum Geobotanicum 8 (März 2018)
Trifolium micranthum kommt an Seedeichen in Schleswig-Holstein vor (D. Drenckhahn, H. Drenckhahn).
 Forum Geobotanicum 7 (Dezember 2017)
Rubus viridilucidus wird aus Unterfranken neu beschrieben (D. Drenckhahn, B. Zonneveld).
 

12. März 2018, Thomas Gregor
RegnitzFlora 9 (März 2018)
Das einzige Vorkommen von Geranium lucidum in Bayern dürfte auf Ansalbung beruhen (G. Schillai). Hornungia petraea wurde in Oberfranken wiedergefunden (B. Lang). Corydalis intermedia x solida kommt bei Nürnberg vor (M. Schanz). Unter den bemerkenswerten Pflanzenfunden finden sich Angaben zu Camelina sativa var. zingeri (D. Theisinger), Cerastium tenoreanum (L. Meierott) und Euphorbia virgata (H. Seitz).

 
12. März 2018, Thomas GregorGorteria 40 (März 2018)
Die nordamerikanische Lindernia dubia breitet sich in den Niederlanden aus und könnte zur invasiven Art werden (E. L. A. N. Simons, M. G. M. Jansen).
http://natuurtijdschriften.nl/download?type=document&docid=64356

2. März 2018, Thomas GregorBotanical Review 83(4) (Dezember 2017)
Umfangreich befassen sich J. M. McPartland & G. W. Guy mit den Verwirrungen um wissenschaftliche und Vernakularnamen infraspezifischer Sippen von Cannabis sativa.

 
1. März 2018, Ralf HandHoppea 78 (Februar 2018)
H. Merkel hat ca. 800.000 Funddaten aus Nordostbayern hinterlassen, die stückweise aufgearbeitet werden (T. Lobinger). Plantago maritima und Limonium gmelinii besiedeln das bayerischen Fernstraßennetz (W. Dierwald & al. bzw. M. Hohla & G. Király).

26. Februar 2018, Thomas Gregor
 
 
Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde 89 (2017)
H. W. Bennert & al. stellen die Verbreitung von Asplenium adiantum-nigrum in Westfalen dar.

 
26. Februar 2018, Thomas GregorBSBI News 137 (Januar 2018)
Das Mitteilungsblatt der BSBI kommt in neuem Gewand daher und mausert sich stetig zu einer regulären Zeitschrift, wohingegen die eigentliche Vereinszeitschrift, das New Journal of Botany (vormals Watsonia), mangels Zuspruch das Erscheinen in diesem Jahr einstellt. Aus den zahlreichen Kurzartikeln seien herausgegriffen: Nuphar und ihre Hybriden (R. Lansdown & al.), Wirte von Cuscuta epithymum (A. Haden & al.), Epipactis-Hybriden oder besser vermeintliche Hybriden (R. Mielcarek), eine neue Reihe über britische Neophyten (M. Berry), Nachweise von Epilobium tournefortii (S. Squires), Stylophorum lasiocarpum (G. Young), Sagittaria graminea (G. Hounsome) und Senecio minimus (A. Fitzgerald).

 
22. Februar 2018, Ralf Hand
Zprávy České botanické společnosti 52(2) (Anfang 2018 „2017“)
Asparagus verticillatus ist in Mähren verwildert (J. Danihelka & al.). Über die eigentlich kaum mehr akzeptierte Gagea bohemica subsp. saxatilis in Tschechien schreiben D. Horák & al. Die Folgen 2 und 3 der Reihe über Symphytum in Tschechien stammen von L. Kobrlová & M. Hroneš.
  
15. Februar 2018, Ralf Hand

Systematic Botany 42(4) (Dezember 2017)
B. Dauphin & al. haben eine weltweite Phylogenie der Gattung Botrychium erstellt.

15. Februar 2018, Ralf HandCarolinea 75 (Februar 2018)
Salix lapponum wurde auf dem Feldberg gefunden. Ein weiblicher Strauch ist bekannt. Daneben kommen Salix caprea × lapponum und Salix appendiculata × lapponum vor, letztere wird als Salix ×declivium beschrieben (W. Plieninger & P. Lutz).

13. Februar 2018, Thomas Gregor
Thaiszia 27/2 („Juli 2017“)
Die Verbreitung der seltenen Achillea ptarmica und Melica altissima in der Slowakei wird dargestellt (M. Dudáš & al. bzw. P. Eliáš jun. & al). Triglochin maritima wurde in der Slowakei wieder entdeckt (D. Dítĕ & al.)

13. Februar 2018, Thomas Gregor
Taxon 66/6 (Dezember 2016)
N. Kuzmanović ´& al. haben Sesleriae in den Alpen untersucht. Die Sippen sind mit zwei Ausnahmen polyploid. Die beiden diploiden Arten werden als Stammarten der daraus entstandenen hybridogenen polyploiden Arten angenommen und als Psilathera ovata (= Sesleria ovata) und Sesleriella sphaerocephala (= Sesleria sphaerocephala) abgetrennt. Der Typus von Quercus ilex gehört zu Quercus suber. Um den Gebrauch des Namens zu erhalten schlagen F. M. Vázquez und A. J. Coombes einen konservierten Typus vor.
 
 
13. Februar 2018, Thomas GregorBotanik und Naturschutz in Hessen 30 (Januar 2018)
Nachdem die Hessischen Floristischen Briefe eingestellt wurden, gibt es nur noch eine hessenweite Zeitschrift mit botanischem Schwerpunkt. Die Reihe über Schriften zur Flora Hessens (G. Wittenberger) wechselt mit Band 30 die Zeitschrift. Es gibt ferner Überblicke zu Verbreitung und Bestandssituation von Carex diandra (S. Hodvina) und Moenchia erecta (D. Bönsel & P. Schmidt) im Bundesland, Artikel zur Populationsgenetik von Cypripedium calceolus (A. Opitz & al.), zur Morphologie und Karyologie von Chenopodium album in Frankfurt (L. Kohn & al.), zu Standortansprüchen diverser Amaranthus-Arten (R. Wittig) und zur Wiederansiedlung der Wilden Weinrebe am hessischen Oberrhein (R. Angersbach & al.). Die Fundmeldungen sind zumeist nur von regionalem Interesse, überregional erwähnenswert vielleicht noch die Verwilderungen von Vitis x bacoi und Celastrus orbiculatus.

11. Februar 2018, Ralf HandVerhandlungen des Botanischen Vereins von Berlin und
Brandenburg 149 (Januar 2018)
Bibliographisch etwas verwirrend („Berlin 2016/2017“, aber erschienen und ausgeliefert 2018) enthält der neue Band brandenburgische Erstnachweise folgender Arten: Lindernia procumbens (D. Hanspach), Polycarpon tetraphyllum (J. Hoffmann) und Vallisneria spiralis (I. Wiehle & T. Kabus), ferner einen Überblick zu Helianthus (x) laetiflorus in Brandenburg nebst Anmerkungen zu weiteren Sonnenblumen-Sippen und dem Hinweis,dass H. atrorubens wohl aus der deutschen Florenliste zu streichen sei (A. Herrmann). Fortgesetzt werden die umfangreichen Reihen mit Neufunden aus Brandenburg, darunter Euonymus nanus, Reseda phyteuma und Scirpus cyperinus (G. Klemm) sowie aus dem Raum Potsdam, dort Funde von Cirsium tuberosum, Cyperus longus, Geranium thunbergii, Luzula nivea, Oenothera cambrica und O. rubricauloides (C. Buhr & al.). H. Sukopp erinnert an Verbindungen zwischen Botanikern in Berlin (West) und Brandenburg.

5. Februar 2018, Ralf HandLandschaftspflege und Naturschutz in Thüringen 54/3 (Januar 2018)
Woodsia ilvensis, Vorkommen und Schutz (S. Jeßen, L. Lehmann & W. Westhus).

4. Februar 2018, Thomas Gregor

Mitteilungen zur floristischen Kartierung in Sachsen-Anhalt 22 (Januar 2018)
Über Asplenium-Arten in Sachsen-Anhalt berichtet H. John. Ficaria calthifolia ist nun auch aus Sachsen-Anhalt nachgewiesen (D. Frank). G. Brennenstuhl behandelt Verwilderungen von Amelanchier alnifolia, Amelanchier lamarckii und Amelanchier spicata sowie Vorkommen von Pulmonaria-Arten um Salzwedel.

 
4. Februar 2018, Thomas GregorNaturwissenschaftliche Zeitschrift für Niederbayern 35 (Ende 2017)
X. Menhofer liefert eine Kurzbiographie des bayerischen Botanikers Einsele.

1. Februar 2018, Ralf Hand

Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen 34(2) (Ende 2017)
Über die Ökologie von Cephalanthera rubra in Rheinland-Pfalz berichten W. Hahn & al. F. Meysel beschreibt den Rückgang von Orchis morio im nordostdeutschen Tiefland. K.-H. Dierstein & P. Steinfeld äußern sich zu Dactylorhiza-Hybriden im Saarland, M. Hennecke zur Typisierung von Ophrys sphegodes.

1. Februar 2018, Ralf Hand
Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz 34 (Januar 2018)
Scutellaria minor wurde in Ostsachsen wiederentdeckt (D. Hanspach).

27. Januar 2018, Thomas GregorAnnals of Botany 120(6) (Dezember 2017)
Eine Arbeit befasst sich mit der komplexen Genomevolution bei den diplo- und polyploiden Vertretern der Artengruppe um Hypericum perforatum und H. maculatum im weiten Sinne. Es bestätigt sich einmal mehr die Eigenständigkeit der vor allem südeuropäisch verbreiteten veronense-Sippe (C. L. Scheriau & al.).

26. Januar 2018, Ralf HandDecheniana 170 (Januar 2018)
G. Matze-Hajek unterhält mit einer nomenklatorischen Räuberpistole (Rubus wirtgenii ersetzt R. adornatus) und berichtet mit vielen Fotos über die Rubus-Flora des Nationalparks Eifel.
 

20. Januar 2018, Thomas Gregor

 
Lutukka 33/4 (Januar 2018)
M. Käätönen berichtet über Ruderalpflanzen bei Tampere/Finnland. Von den vielen Ruderalarten früherer Jahrzehnte hat sich Sisymbrium irio gehalten. Neuankömmlinge sind Senecio inaequidens und Diplotaxis tenuifolia. J. Koistinen hat Carex riparia in Espoo westlich Helsinki untersucht, schöne Zeichnungen der Früchte von Carex riparia, Carex vesicaria, Carex rostrata und der bei uns wenig bekannten, aber bereits in Polen vorkommenden Carex rhynchophysa.

 
 
20. Januar 2018, Thomas GregorPlant and Vegetation 14 (Ende 2017)
Der über 460 Seiten starke Band widmet sich komplett Flora und Vegetation der Tschechischen Republik. Für die Floristik relevant sind vor allem die Kapitel über die Geschichte der Forschung, zu Flora und Phytogeographie sowie invasiven Arten. Detailreich und informativ werden unter anderem die bewegte Botanikgeschichte im 20. Jahrhundert, Endemismus und Arealtypen behandelt. Unter den Autoren sind viele bekannte Namen wie Z. Kaplan und J. Danihelka.

 
 
17. Januar 2018, Ralf Hand
 

 
Annals of the Missouri Botanical Garden 102(3) (Ende 2017)
C. Aedo setzt seine sektionsweisen Monographien der Gattung Geranium fort, diesmal von sect. Ruberta und Unguiculata; dazu zählen Arten wie G. lucidum, G. robertianum und G. macrorrhizum.

 
 
17. Januar 2018, Ralf Hand
 
Journal Europäischer Orchideen 49(3-4) (Dezember 2017)
Die Meldungen über Vorkommen von Epipactis bugacensis in Südwestdeutschland beruhten auf Fehlbestimmungen. D. Bergfeld & N. Berlinghof korrigieren. Es handelt sich um E. neglecta, die angeblich dort oft mit E. helleborine hybridisieren soll.
 

 
17. Januar 2018, Ralf HandActa Musei Reginaehradecensis, Series A 36(1-2) (Ende 2017 „2016“)
Phleum exaratum wurde erstmals in Tschechien gefunden (M. Ducháček & J. Chrtek). J. Zámečnik befasst sich mit der Verbreitung von Taraxacum disseminatum ebendort.

16. Januar 2018, Ralf Hand
 
Systematics and Biodiversity 15(4-6) (Dezember 2017)
Eine weitere Studie widmet sich der Phylogeographie der Pinus-mugo-Gruppe in Europa, diesmal untersucht mittels Mikrosatelliten-Markern (A. Dzialuk & al.).

 
16. Januar 2018, Ralf Hand
Veröffentlichungen des Bochumer Botanischer Verein 9 (2017)
F. W. Bomble beschäftigt sich mit der Epilobium-ciliatum-Gruppe im Aachener Raum. Beschreibung von Epilobium pallidiglandulosum.
http://www.botanik-bochum.de/publ/OVBBV9_4_Bomble_Epilobium_ciliatum_Gruppe_I.pdf
Inhaltsangabe des Bandes 9

5. Januar 2018, Thomas Gregor
Zurück zum Seiteninhalt