2014 - GEFD

Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands
Direkt zum Seiteninhalt

2014

Heft 11 von Joannea Botanik (Dezember 2014)
W. Foelsche diskutiert den Forschungsstand bei alpinen Nigritella-Arten.
27. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 12(4) von Fauna und Flora in Rheinland-Pfalz (Dezember 2014)
Auch im rheinland-pfälzischen Teil des Lahntales wurde nun eine Opuntie gefunden, vorläufig als Opuntia humifusa angesprochen (G. Wagner).

20. Dezember 2014, Ralf Hand

Hefte 103(7) und (9) des Natuurhistorisch Maandblad (Juli bzw. September 2014)
Über Sippen von Hieracium s. str. im südlichen Limburg berichten R. Haveman & I. de Ronde. Im September-Heft gibt es einen Artikel von J. Bruinsma & al. über die Wasserpflanzenflora im Maasgebiet in Mittellimburg.

19. Dezember 2014, Ralf Hand

Band 115 des Bulletin de la Société des naturalistes luxembourgeois (Dezember 2014)
Zwei Artikel von M. Pfeiffenschneider & al. befassen sich mit der Verbreitung einiger häufiger Neophyten in Luxemburg. Bemerkenswerte Funde aus den Jahren 2012 und 2013 aus dem Großherzogtum haben Y. Krippel & G. Colling zusammengestellt.

19. Dezember 2014, Ralf Hand

Heft 2014(2) von Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg (Dezember 2014)
Details zur Verbreitung von Orchis tridentata in NE-Brandenburg sowie dem angrenzenden Polen liefert G. Hanel. M.-S. Rohner hat sich mit der Bestandssituation einiger Trockenrasen-Sippen in Brandenburg befasst, darunter Orobanche bohemica und Veronica jacquinii.

19. Dezember 2014, Ralf Hand

Heft 38(4) von Urt (Dezember 2014)
Über Laserpitium latifolium in Dänemark berichten H. Æ. Pedersen und N. Faurholdt. Anacamptis pyramidalis wächst nun auch in Jütland (P. Wind & T. Arnfred).
19. Dezember 2014, Thomas Gregor
W. Lippert & L. Meierott: Kommentierte Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen Bayerns (Dezember 2014)
Zum 100jährigen Jubiläum der „Flora von Bayern“ von Franz Vollmann gibt die Bayerische Botanische Gesellschaft eine umfangreich kommentierte (Synonyme, Verbreitung in Bayern, Bemerkungen, Quellen) Artenliste der bayerischen Flora heraus; Bezug unter bestellung@bbgev.de.
18. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 44(3) von Willdenowia (Dezember 2014)
P. Jiménez-Mejías & al. stellen die Verbreitung von Carex cespitosa in Europa dar (mit Fundlisten). Die Typisierung von 17 Cruciferen-Namen, hauptsächlich nordeuropäische Arten, wird diskutiert und großenteils neu vorgenommen, darunter zu Sisysmbrium volgense (D. A. German). Alle Angaben für Commelina virginica aus dem europäischen Mediterranbereich beziehen sich auf C. communis (N. M. G. Ardenghi & G. Galasso).
18. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 27 von Botanik und Naturschutz in Hessen (Dezember 2014)
Ob ein isoliertes, erst 1986 entdecktes Vorkommen von Fumana procumbens in Nordhessen auf Ansalbung zurückgeht, wurde mit AFLP-Profilen untersucht (B. Kanz & T. Gregor). Das an der Universität Marburg separat gelagerte Herbarium von Th. Beyer (1804-1879) wurde von T. Gregor und S. Hodvina ausgewertet. Im Rahmen der Artenschutzprogramme der Botanischen Vereinigung für Naturschutz in Hessen wurden Peucedanum alsaticum (S. Hodvina) und Sedum villosum (U. Barth & al.) bearbeitet. S. Hodvina bringt Nachträge und Korrekturen zu den ausgestorbenen Arten in Hessen: Wolffia arrhiza wurde wieder gefunden. Daneben werden 272 Fundmeldungen publiziert, darunter mit Mazus pumillus (F. Walther) auch ein Neufund für Deutschland.
15. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 47 der Floristischen Rundbriefe (Dezember 2014)
Neue Neophyten werden gemeldet: Holcus rigidus in Nordbayern (M. Breitfeld), Erysimum cuspidatum in Sachsen (M. Breitfeld & W. Thoss) sowie Polystichum munitum in Nordrhein-Westfalen (U. Schmidt & A. Sarazin. Trotz umfangreicher morphologischer Untersuchungen konnte K. Fuhrmann nicht klären, ob in Norddeutschland „noch“ Sparganium angustifolium vorkommt oder ob alle fraglichen Vorkommen „schon“ zu Sparganium angustifolium × emersum gehören. Über die Morphologie der im Ruhrgebiet häufigen Betula pendula × pubescens informieren P. Gausmann & G. H. Loos.
15. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 37(1) von Gorteria (November 2014)
Symphyotrichum am niederländischen Rhein haben G. Dirkse, F. Reijerse und L. Duistermaat untersucht. Sie unterscheiden S. lanceolatum, S. ontarionis und S. lateriflorum (Schlüssel, Zeichnungen). Baccharis halimifolia kommt in Belgien nahe der niederländischen Grenze vor (J. van Valkenburg & al.). Die Pflanze wird beschrieben (Fotos), es wird zur Suche in den Niederlanden aufgerufen.
14. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 100(1-2) der Annals of the Missouri Botanical Garden (November 2014)
Das Heft widmet sich schwerpunktmäßig der Frage, ob in der vom Monophylie-Dogma geprägten neueren Systematik paraphyletische Taxa ihren Platz haben. Eine Einführung stammt von T. F. Stuessy & E. Hörandl. Anhand von Ranunculus (E. Hörandl) und der Rubieae (F. Ehrendorfer & M. H. J. Barfuss) werden die Probleme dargestellt. Vom kürzlich verstorbenen R. K. Brummitt stammt ein energisches Plädoyer gegen die reine Monophylie-Lehre.

11. Dezember 2014, Ralf Hand
Heft 114(8) der Annals of Botany (Dezember 2014)
Die Phylogenie von Himantoglossum s. l. haben G. Sramkó & al. untersucht.

11. Dezember 2014, Ralf Hand
Heft 209(11) von Flora (November 2014)
Die genetische Variabilität von ex situ erhaltener Marsilea quadrifolia wurde im Hinblick auf geplante Wiederausbringungen in Polen untersucht.

11. Dezember 2014, Ralf Hand
Heft 63(5) von Taxon (November 2014)
Rothfels & al. haben Cystopteridaceae molekulargenetisch untersucht. Bei Cystopteris fragilis sind Neubeschreibungen auch in Europa nicht ausgeschlossen. Die acht untersuchten Herkünfte sollen zu wenigstens 6 verschiedenen (unbeschriebenen) Arten gehören. L. Cecchi & al. haben Buglossoides molekulargenetisch untersucht. Die mehrjährigen Arten sollten als Aegonychon abgetrennt werden, was für die deutsche Flora zu Aegonychon purpurocaeruleum führt. Drei Anträge an die Nomenklaturkommission betreffen die mitteleuropäische Flora: (1) Für Lycopsis pulla (Nonea pulla) soll ein neuer Typus festgelegt werden (L. Cecci & al.). Im Erfolgsfalle würde dies den sich gerade durchsetzenden Gebrauch von Nonea erecta beenden. (2) Für Salsola soll ein neuer Typus (Salsola kali) festgelegt werden (Mosyakin & al.). Bisher ist die Gattung durch Salsola soda typisiert. Falls diese Art in eine eigene Gattung gestellt wird, müssen viele bisherige Salsola-Arten umkombiniert werden. (3) Für Sorbus soll ein neuer Typus (Sorbus aucuparia) festgelegt werden (A. Sennikov). Der bisherige Typus Sorbus domestica würde bei einer geboten erscheinenden Aufspaltung zu einer Vielzahl neuer Kombinationen unter Aucuparia führen.
8. Dezember 2014, Thomas Gregor
Heft 51(5) der Annales Botanici Fennici (November 2014)
Galium suecicum wurde wenige Kilometer östlich von Frankfurt/Oder in Polen entdeckt (J. Kruk & al.).

4. Dezember 2014, Ralf Hand
Heft 14(4) von Organisms, Diversity & Evolution (November 2014)
Taxonspezifische Blütendüfte entdeckten M. Feulner & al. bei diversen Sorbus-Mikrospezies.

4. Dezember 2014, Ralf Hand
Heft 300(10) von Plant Systematics and Evolution (November 2014)
N. Meyer & al. haben die Ploidie vermeintlicher thüringischer Sorbus-Endemiten untersucht. Diese erwiesen sich als diploid und gehören zu Sorbus aria × torminalis.
29. November 2014, Thomas Gregor
Heft 101(10) des  American Journal of Botany (November 2014)
Ergebnisse phylogenetischer Untersuchungen in der Gattung Daucus werden von C. Arbizu & al. vorgestellt.

27. November 2014, Ralf Hand
Band 173 von Phytotaxa (Juli 2014)
Zur Typisierung von Arenaria tenuifolia L. und anderer Namen aus Minuartia s. l. äußert sich D. Iamonico.

27. November 2014, Ralf Hand
Heft 19(8) der Fern Gazette (November 2014)
A. Sleep berichtet über Hybridisierung bei Polystichum.

20. November 2014, Ralf Hand
Heft 32(5) des Nordic Journal of Botany (November 2014)
Der umstrittene Name Carex filiformis gehört zu C. montana, nicht zu C. tomentosa (J. Koopman & al.).

20. November 2014, Ralf Hand
Heft 176(3) des Botanical Journal of the Linnean Society (November 2014)
Erste Resultate zur Phylogeographie von Helianthemum nummularium präsentieren E. Soubani & al.

20. November 2014, Ralf Hand
Band 39/40 der Osnabrücker Naturwissenschaftlichen Mitteilungen (November 2014)
Die regionale Arbeitsgemeinschaft listet in der 8. Folge floristische Funde aus dem Großraum Osnabrück auf. G. & W. Müller berichten über Funde von Viola stagnina und Najas marina im Westen Niedersachsens. A. van de Beek & A. S. Troelstra beschreiben Rubus uncimontanus, der in den Niederlanden und Westfalen vorkommt.

20. November 2014, Ralf Hand
Band 19 der Bremer Botanischen Briefe (Oktober 2014)
Alle Notizen stammen vom Herausgeber J. Feder: Veronica triphyllos im Elbe-Weser-Gebiet, diverse Einzelfundmeldungen und Fundzusammenstellungen aus Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Oberbayern.
13. November 2014, Ralf Hand
Heft 300(4) von Plant Systematics and Evolution (Oktober 2014)
Ergebnisse zur Erforschung der genetischen Variation bei Pilosella echioides und Verwandten legen J. Chrtek & al. vor.

11. November 2014, Ralf Hand
Band 49 der Naturkundlichen Beiträge aus dem Allgäu (Oktober 2014)
A. Bär & A. Eschelmüller setzen ihre Reihe über die Dryopteris-affinis-Sippen und Dryopteris-Bastarde mit der 8. Folge fort. J. Bauer hat floristische Funde aus dem Allgäu zusammengestellt.

11. November 2014, Ralf Hand
Heft 46(2) des Journal Europäischer Orchideen (Oktober 2014)
Von M. Kalteisen & R. Lorenz stammt ein Nachruf auf Helmut Baumann.

11. November 2014, Ralf Hand
Heft 52(3) der Vogelwarte (Oktober „August“ 2014)
Kurz vorgestellt werden die Ergebnisse einer Examensarbeit (S. Kloeber & N. Wagner) über Verunreinigungen von handelsüblichem Vogelfutter im Hinblick auf eventuelle weitere invasive Arten außer Ambrosia artemisiifolia.

6. November 2014, Ralf Hand
Heft 108(5) der Svensk Botanisk Tidskrift (Oktober 2014)
Botrychium tenebrosum, eine taxonomisch kritische Sippe, wurde im Süden Schwedens gefunden (J. Ekman).

31. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 56(3-4) von Acta Botanica Hungarica (September 2014)
V. Kerényi-Nagy behandelt Nomenklatur, Taxonomie und Verbreitung von Crataegus lindmanii.

31. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 2014(5) von Perspectives in Plant Ecology, Evolution and Systematics (Oktober 2014)
Die Phylogenie der Arabis-hirsuta-Gruppe haben R. Karl & M. A. Koch untersucht.

31. Oktober 2014, Ralf Hand
Band 119 von Aquatic Botany (Oktober 2014)
Die Ökologie von Pistia stratiotes in der wärmebelasteten Erft haben A. Hussner & al. analysiert. Z. Kaplan & al. berichten über die Wiederansiedlung von Potamogeton coloratus in Tschechien.

31. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 86(3) von Preslia (Oktober 2014)
Eine Untersuchung zur Keimbiologie von Isoetes lacustris stammt von M. Čtvrtlíková & al. Die nicht enden wollende Diskussion um paraphyletische Taxa wird mit einem Beitrag von W. Willner & al. fortgesetzt, die Vorschläge für die Ordnungen der Blütenpflanzen unterbreiten.

28. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 73(2) von Acta Botanica Croatica (Oktober 2014)
Kroatien liegt zwar außerhalb des Gebietes der Literaturschau, doch eine vergleichende Studie zu Elodea canadensis und E. nuttallii geht auch auf die morphologische Variabilität der beiden Sippen ein und ist vielleicht für Mitteleuropäer ebenfalls interessant (A. Kočić & al.).

28. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 46(1) des Informatore Botanico Italiano (Oktober 2014)
D. Iamonica hat kritisch Amaranthus graecizans aus Italien gesichtet und äußert sich zu den infraspezifischen Sippen, ein auch für nördlich angrenzende Regionen relevantes Thema.

28. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 39(3) von Urt (Oktober 2014)
Reich bebildert wird der Erstfund von Lemna turionifera in Dänemark vorgestellt (J. C. Schou).
25. Oktober 2014, Thomas Gregor
Internetpublikation 6(1) der Veröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins (Mai 2014)
F. W. Bomble berichtet über Verwilderungen des „Japanischen Reisfeld-Schaumkrauts“ in Aachen, wobei für die Sippe Cardamine hamiltonii verwendet wird.  
19. Oktober 2014, Thomas Gregor
Internetpublikation 6(2) der Veröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins (Oktober 2014)
M. Lubienski & I. Gorissen berichten über den Erstfund der triploiden Schachtelhalm-Hybride Equisetum ×ascendens für das Mittelrheingebiet; Verbreitungskarte für das Ober-, Mittel- und Niederrheingebiet.

19. Oktober 2014, Peter Emrich
Band 170(2) der Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg zugleich Beiheft 4 der Berichte der Botanischen Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutschlands (Oktober 2014)
H. Herwanger hat die Biographien von mehr als 180 oberschwäbischen Botanikerinnen und Botanikern zusammengestellt.
18. Oktober 2014, Thomas Gregor
Heft 127 der BSBI News (September 2014)
M. Braithwaite hat die Bestandsentwicklung seltenerer Arten in der schottischen Grafschaft Berwickshire untersucht: In einer Dekade verschwanden dort innerhalb von geschützten Gebieten 9 % der Populationen, außerhalb 17 %. Unter den Rückgangsursachen finden sich neben den bekannten auch einige naturschutzbezogene wie die Anlage von Teichen in Feuchtgebieten, die Pflanzung von Bäumen auf nährstoffarmem Grünland und die Verhinderung der Beweidung von Gewässerufern. Unter den bemerkenswerten Aliens werden Cardamine corymbosa, Geranium traversii oder Moricandia arvensis kurz besprochen (M. Berry).
11. Oktober 2014, Thomas Gregor
Heft 67(1) von Natura Mosana (Oktober 2014)
Die Zeitschrift erscheint ab diesem Heft im DIN-A4-Format und firmiert bei fortlaufender Nummerierung als „nouvelle série“. Über die Gefahren für Herbarbelege durch Schädlingsbefall und dessen Abwehr informiert P. Martin.
11. Oktober 2014, Thomas Gregor
Heft 27(2) von Australian Systematic Botany (Oktober 2014)
Eine Untersuchung der Samen- und Pollenkornmorphologie in der Orobanche-alsatica-Artengruppe stammt von R. Piwowarczyk & al.

9. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 100(11) des American Journal of Botany (Herbst 2014 „November 2012“)
K. Prinz & al. haben vergleichend die genetische Diversität von Suaeda maritima der Küsten und des Binnenlandes von Mitteleuropa untersucht.

2. Oktober 2014, Ralf Hand
Heft 63(4) von Taxon (September 2014)
Für die Wassermelone soll der Name Momordica lanata durch einen konservierten Typus gegen Citrullus battich geschützt werden (S. R. Renner & al.). Euphorbia illirica Lam. soll in die Liste der unterdrückten Namen (nomina utique rejicienda) aufgenommen werden, um die Verwendung dieses Namens an Stelle von Euphorbia villosa zu vermeiden (B. Frajman).
29. September 2014, Thomas Gregor
Das Scheidenblütengras (Coleanthus subtilis) [in Sachsen]. Vorkommen, Ökologie und Gewässermanagement (September 2014)
Der Freistaat Sachsen stellt diese kostenfreie Broschüre unter „www.publikationen.sachsen.de“ zur Verfügung. Autoren sind E. Richert, R. Achtziger, A. Günther, A. Hübner, M. Olias und H. John.

20. September 2014, Thomas Gregor
Heft 32(4) des Nordic Journal of Botany (August 2014)
Über die genetische Diversität von und das Populationsmanagement für Primula farinosa in Dänemark berichten S. Buurgaard Sørensen & al..

17. September 2014, Ralf Hand
Band 81 von Adoxa (August 2014)
B. Clesse fasst die Kenntnisse über das pflanzengeographisch bemerkenswerte Vorkommen von Hypericum linariifolium in Belgien zusammen. T. Henneresse listet in 2 Artikeln bemerkenswerte Funde aus der Lorraine belge auf.

17. September 2014, Ralf Hand
Heft 31(1) der Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen (August 2014)
P. Rode berichtet über Orchis pallens in Ostthüringen, W. Hahn über Epipactis (leptochila) neglecta im nördlichen Rheinland-Pfalz. Die in letzter Zeit wieder sehr kontrovers geführte Diskussion über den Artbegriff bei Ophrys wird mit gleich mehreren Artikeln von M. Hennecke & S. Munzinger fortgesetzt.

17. September 2014, Ralf Hand
Band 34 der Tuexenia (September 2014)
Einen Überblick über Botrychium simplex in Deutschland geben H. W. Bennert, I. Sonneborn und K. Horn.
8. September 2014, Thomas Gregor
Heft 36(4-6) der Gorteria (August 2014)
In vier Artikeln (drei von A. van de Beek, einer von A. van de Beek, R. D. Bijlsma, R. Haveman, K. Meijer, I. de Ronde, A. S. Troelstra & E. J. Weede) wird ein umfassender Überblick über die in den Niederlanden vorkommenden Rubus-Arten gegeben, unter anderem mit Artenliste, Schlüssel, nomenklatorischen und systematischen Anmerkungen sowie vier Neubeschreibungen. Rubus luticola und Rubus schipperi kommen auch in Deutschland vor.
8. September 2014, Thomas Gregor
Band 4(2) des New Journal of Botany (August 2014)
R. M. M. Crawford diskutiert arktisch-alpine Verbreitungsbilder (u.a. Minuartia biflora, Ranunculus glacialis). Die Trennung von Betula pendula und B. pubescens haben N. Wang, J. S. Borrell und R. J. A. Buggs mit Hilfe von Mikrosatelliten untersucht und fanden kaum Hinweise auf Hybridisierung.
29. August 2014, Thomas Gregor
Band 77 von Naturschutz und Landschaftspflege Baden-Württemberg (August 2014)
T. Breunig & S. Demuth haben die Daten der Biotopkartierung im Südwesten ausgewertet und stellen die Flora geschützter Biotope in BW vor, mit teils sehr aussagekräftigen Punktverbreitungskarten.

26. August 2014, Ralf Hand
Heft 300(7) von Plant Systematics and Evolution (August 2014)
Die Blattwellung bei Epipactis-Arten hat keinen diagnostischen Wert (E. muelleri!; A. Jakubska-Busse & E. M. Gola).

26. August 2014, Ralf Hand
Band 175(4) des Botanical Journal of the Linnaean Society (August 2014)
Die Phylogenie der artenreichen Gattung Erysimum wird von H. Moazzeni & al. vorgestellt.

26. August 2014, Ralf Hand
Band 167 von Decheniana (August 2014)
M. Fuhrmann berichtet über Armeria maritima im Raum Siegen, H. Reichert über den Wiederfund der in Deutschland lange verschollen geglaubten Carex depauperata. E. Fischer & D. Killmann haben die Schlammboden-Flora der Krombachtalsperre untersucht, F. W. Bomble & B. G. A. Schmitz Verschiebungen im Artenspektrum der Annuellenflora in Aachen. H. Reichert hat die Reisenotizen A. P. De Candolles übersetzt; dass der bekannte Botaniker 1810 auch heutiges deutsches Staatsgebiet bereiste, war weitgehend in Vergessenheit geraten.

24. August 2014, Ralf Hand
Band 44(2) von Willdenowia (August 2014)
Die 3. Folge der Euro+Med-Checklist Notulae bietet auch für Mitteleuropa Interessantes. G. Gottschlich nimmt neue Kombinationen vor für die in Deutschland vorkommenden Pilosella acutifolia subsp. deggenavica, P. a. subsp. villarsii, P. euchaetiiformis, P. hybrida subsp. calophyton und P. l. subsp. polyanthemoides. L. Gallo nennt Funde von Sedum thartii, eine S. rupestre ähnliche Art, aus dem Elsass. N.M.G. Ardenghi und S. Mossine führen Funde von Cardamine flexuosa subsp. debilis aus Italien auf, wo die Pflanze über Gärtnereien verbreitet wird. Von T. Raus wird Draba boerhaavii neu kombiniert. Der Name ersetzt Draba/Erophila spathulata.
18. August 2014, Thomas Gregor
Heft 49(1) von Zprávy České botanické společnosti (Juli 2014)
Über Hieracium racemosum in Tschechien schreiben H. Moltašová & al. Die 12. Nachträge zur tschechischen Flora befassen sich auch mit diversen Neophyten und schließen beispielsweise Schlüssel für die Gräsergattungen Leptochloa und Eriochloa ein (H. Hadinec & P. Lustyk).

12. August 2014, Ralf Hand
Heft 101(1) des American Journal of Botany (Juli 2014)
B. Dauphin & al. haben kryptische Taxa in der Gattung Botrychium erforscht; einzelne Sippen kommen auch in Europa vor.

12. August 2014, Ralf Hand
Heft 49(2) der Folia Geobotanica (Juli 2014)
Zwei Arbeiten befassen sich mit Pilosella. T. Urfus & al. haben die komplexen Hybridisierungsvorgänge bei syntopen Vorkommen von bauhini und officinarum untersucht, A. Krahulcová & al. sexuelle Fortpflanzung bei gemeinhin als Apomikten klassifizierten Sippen. Taxonomie und Bestimmung der Solidago-virgaurea-Sippen in Polen sind Gegenstand einer Studie von P. Kiełtyk & Z. Mirek; man wünscht sich eine vergleichbare Arbeit an bayerischem Material.

30. Juli 2014, Ralf Hand
Heft 51(3) der Annales Botanici Fennici (Juli 2014)
H. Wiȩcław & M. Wilhelm studierten die Hybriden der Carex-flava-Gruppe und ihre Merkmale in Polen.

30. Juli 2014, Ralf Hand
Heft 209(7) von Flora (Juli 2014)
M. Fialová & al. haben die Cytotypen von Allium oleraceum untersucht.

30. Juli 2014, Ralf Hand
Sonderheft des 49. Jahrgangs von Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt (Juli 2014)
Einen Überblick über die Flora der naturnahen Binnensalzstellen in Sachsen-Anhalt geben P. Balaske und 18 Mitautoren.
13. Juli 2014, Thomas Gregor
Band 99 der Mitteilungen der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (Juni 2014)
Fraxinus pennsylvanica gilt nun auch in Bremen als eingebürgert (B. M. Albrecht & V. Lietsch). Den Kenntnisstand über die Fortpflanzungsformen bei Sorbus fasst H. Liesebach zusammen. E. Jablonski & A. Plietzsch setzen ihre Reihe über kultivierte Tilia-Sippen fort.

10. Juli 2014, Ralf Hand
Band 163/164 der Jahresberichte der Wetterauischen Gesellschaft für die gesamte Naturkunde (Mai 2014)
K. Hemm gibt einen Überblick über Besonderheiten und typische Arten der Spessart-Flora.

10. Juli 2014, Ralf Hand
Heft 300(6) von Plant Systematics and Evolution (Juni 2014)
A. Sutkowska & al. haben sich mit den vermuteten Refugialgebieten von Bromus benekenii in Mitteleuropa befasst. F. Li & al. präsentieren eine Phylogenie der Gattung Cotoneaster.

3. Juli 2014, Ralf Hand
Heft 86(2) von Preslia (Juni 2014)
Als Ergebnis einer umfassenden morphologischen und karyologischen Studie bringen K. Kabátková & al. auch einen Schlüssel zur Bestimmung der mitteleuropäischen Nymphaeen. F. Kolár & al. untersuchten die Cytotypen von Galium valdepilosum in Mitteleuropa. F. Krahulec & al. beschreiben Hybriden zwischen Pilosella polymastix und P. officinarum.

3. Juli 2014, Ralf Hand
Band 25 von Bauhinia (Juni 2014)
D. Mazenauer & al. befassen sich mit Vorkommen von Asplenium septentrionale auf Findlingen in der Schweiz. G. Gottschlich & A. Huber präsentieren Funde von Hieracium polymastix und H. glomeratum ebendort. U. Amarell & al. beleuchten die Situation von Panicum barbipulvinatum bei den Eidgenossen.

3. Juli 2014, Ralf Hand
Heft 61(4) der Hessischen Floristischen Briefe (Juni 2014)
Publikationsliste des 2013 verstorbenen W. Ludwig (M. Lüdecke).
30. Juni 2014, Thomas Gregor
Heft 30(2) von Lutukka (Juni 2014)
Tellima grandiflora wurde erneut in Finnland gefunden und eine zukünftige Einbürgerung wird für möglich gehalten (H. Ahokas).
30. Juni 2014, Thomas Gregor
Band 13 der Gredleriana (2014? „Dezember 2013“)
Bisher übersehene Funde von Radiola linoides und Bupleurum gerardii in Südtirol behandelt B. Wallnöfer. Die 5. Nachträge zum Florenkatalog dieser Region stammen von F. Wilhalm & al.. K. Pagitz bringt Neuigkeiten zu Rubus in den Ostalpen.

19. Juni 2014, Ralf Hand
Heft 31(1) des Curtis’s Botanical Magazine (April 2014)
Zwei Monographien betreffen mitteleuropäische Sippen: Pulsatilla vulgaris (M. F. Fay & S. E. Barlow), Viola tricolor subsp. curtisii (M. Rix).

19. Juni 2014, Ralf Hand
Heft 38(2) von Urt (Mai 2014)Brachypodium phoenicoides ist jetzt auch in Dänemark Neophyt (J. C. Lausen, A. F. Møller, J. C. Schou; mit Zeichnung und Fotos). Über Oenanthe lachenalii in Dänemark informieren H. Tranberg und N. Faurhold.
18. Juni 2014, Thomas Gregor
Heft 21(2) von NaturLand Salzburg (Mai 2014)
Einen Überblick zu Gentiana pneumonanthe im Land Salzburg gibt B. M. Leitner.

5. Juni 2014, Ralf Hand
Heft 68(1) von Webbia (Ende 2013)
Cyperus schweinitzii, nun auch Neophyt in Italien, wird vorgestellt (N. M. G. Ardenghi); die Sippe wurde bereits im Elsass gefunden.

5. Juni 2014, Ralf Hand
Heft 51(1-2) der Annales Botanici Fennici (Mai 2014)
Zur Reproduktionsbiologie von Astragalus arenarius am Arealrand (Baltikum) äußern sich T. Kull & V. Jaaska.

3. Juni 2014, Ralf Hand
Band 25 von Mauritiana (Mai 2014? „2013“)
Impatiens edgeworthii breitet sich nun auch im Altenburger Land aus (H. Baade).

3. Juni 2014, Ralf Hand
Band 105 von Dumortiera (Mai 2014)
Es gibt Artikel über Funde von Carex melanostachya (J. Koopman & al.), Oxalis exilis (I. Hoste) und Carduus acanthoides (F. Verloove) in Belgien sowie die Etablierung von Epilobium brachycarpum und Chondrilla juncea in Ostbelgien (A. Remacle).

28. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 32(2) des Nordic Journal of Botany (Mai 2014)
Die Samenproduktion und –ausbreitung diverser Pyroleen haben V. A. Johansson & al. in Schweden untersucht.

28. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 126 der BSBI News (Mai 2014)
Über Unterschiede in der Epidermis zwischen Juncus acutiflorus, Juncus articulatus und deren Hybride Juncus ×surrejanus berichtet M. Wilcox.
23. Mai 2014, Thomas Gregor
Band 146 der Verhandlungen des Botanischen Vereins für Berlin und Brandenburg (Mai 2014)
Einen Überblick über mit Vogelfutter eingeschleppte Pflanzen in Berlin geben H. Sukopp und C. Schneider. Eine Revision der von R. Schulz beschriebenen Hieracium-Sippen nimmt G. Gottschlich vor.
23. Mai 2014, Thomas Gregor
Heft 63(2) von Taxon (April 2014)
Mehrere Typisierungen in diesem Heft betreffen auch mitteleuropäische Arten: Cicendia filiformis (Z. D. Lifante & B. Valdés), diverse Senecio-Sippen (J. Calvo & al.).

19. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 101(3) des American Journal of Botany (März 2014)
D. J. Layton & E. A. Kellogg befassen sich der Phylogenie und taxonomischen Konzepten von Setaria viridis und Verwandten. Sie betrachten adhaerens, faberi, pumila, verticillata und viridis als gute Taxa, empfehlen aber verticilliformis mit verticillata zu vereinen. Die Binnengliederung von S. viridis soll Aufgabe einer weiteren Studie sein.

14. Mai 2014, Ralf Hand
Band 34 der Naturwissenschaftlichen Zeitschrift für Niederbayern (Frühjahr 2014 „2013)
Den Florenwandel im Isar-Inn-Hügelland hat C. Stein untersucht. A. Kroehling & S. Müller-Kroehling berichten über Ulmus laevis in Landshut.

14. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 124(1) von Alpine Botany (April 2014)
Vorschläge zur infraspezifischen Gliederung von Saussurea alpina in den Westalpen machen M. Kreuzer & al.

14. Mai 2014, Ralf Hand
Band 110 der Nachrichten des Naturwissenschaftlichen Vereins der Stadt Aschaffenburg (Mai 2014)
P. Rességuier berichtet über Vorkommen von Gagea pratensis und Gagea villosa auf Friedhöfen des Main-Spessart-Kreises und weiterhin (mit W. Hildel) über Berichtigungen und Nachträge zur Flora von Marktheidenfeld.
9. Mai 2014, Thomas Gregor
Heft 108(2) der Svensk Botanisk Tidskrift (April 2014)
Über Lysichiton americanus in Schweden schreibt Å. Andrén-Sandberg.

8. Mai 2014, Ralf Hand
Band 44 von Severočeskou přírodou (April 2014? „2013“)
Die Carlina-vulgaris-Gruppe in Tschechien diskutiert K. Kubát. Über Silene viscosa und Trifolium retusum im Nordwesten Böhmens referiert C. Ondráček und über bemerkenswerte Funde an der Elbe M. Juříček.

8. Mai 2014, Ralf Hand
Band 33 von Lagascalia (Dezember 2013)
Eine ausführliche Checkliste zu Festuca auf der Iberischen Halbinsel betrifft zwar nur wenige Arten Mitteleuropas, zeigt aber teils abweichende Bewertungen derselben (J. A. Devesa & al.).

8. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 300(5) von Plant Systematics and Evolution (Mai 2014)
M. Wierzbicka & al. behandeln eine an Eisenbahnstrecken Polens angepasste Sippe von Geranium robertianum.

8. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 46(1) des Journals Europäischer Orchideen (April 2014)
Die Variabilität und zahlreichen infraspezifischen Sippen der sich in den Niederlanden ausbreitenden Ophrys apifera handelt C. A. J. Kreutz ab.

8. Mai 2014, Ralf Hand
Heft 1 von Jahrgang 2014 von Zeitschrift des Zabergäuvereins (April 2014)
Angaben zu acht Orobanche-Arten aus dem Zabergäu macht S. Hammel.
2. Mai 2014, Thomas Gregor
Band 44(1) von Willdenowia (April 2014)
In der Scirpus-atrovirens-Gruppe können vier nahe verwandte Arten unterschieden werden. Aus Frankreich sind S. hattorianus und S. georgianus bekannt (F. Verloove). Es ist sicher lohnend, die deutschen Angaben der Gruppe zu prüfen.
24. April 2014, Thomas Gregor
Heft 38(4) von Systematic Botany (Januar 2014)
Eine Koeleria-Revision durch A. Quintanar & S. Castroviejo beschränkt sich zwar auf Südwesteuropa, betrifft aber auch in Deutschland vorkommende Taxa.

21. April 2014, Ralf Hand
Band 39 der Abhandlungen der Delattinia (April? 2014 „2013“)
R. Mues & al. geben einen Überblick zu Viola alba im Saarland und den angrenzenden Regionen. Eine Kurznotiz befasst sich mit dem Bastard zwischen Orchis anthropophora und O. simia (P. Steinfeld).

21. April 2014, Ralf Hand
Band 21 der Berichte der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz (April 2014)
Beiträge von der 22. Jahrestagung der Gesellschaft: Coleanthus subtilis in der Oberlausitz (H. John), Laserpitium prutenicum in Ostsachsen (K. Reichel), Arnica montana in der Oberlausitz (F. Richter, D. Hanspach). Weiterhin berichtet A. Wünsche über einen Fund von Epipactis albensis in der Oberlausitz.
19. April 2014, Thomas Gregor
Band 40 der Kieler Notizen zur Pflanzenkunde (April 2014)
Rubus-Affine kommen Dank H.-O. Martensen auf ihre Kosten: die neue Rubus leptophyllus, ein Schlüssel für Schleswig-Holsteins und Vorposten nordeuropäischer Rubi in Deutschland. Crithmum maritimum kommt auf Pellworm vor (J. Eigner). E. Christensen führt die Kleinen Bestimmungshilfen weiter – Acorus / Butomus / Iris / Sparganium; Holcus lanatus / Holcus mollis; Euphorbia peplus / Euphorbia helioscopia; Calystegia / Convolvulus arvensis / Fallopia; Hieracium aurantiacum / Hieracium pilosella – und erinnert anlässlich seines 100. Geburtstages an Ernst-Wilhelm Raabe.
online verfügbar
15. April 2014, Thomas Gregor
Band 6 der RegnitzFlora (April 2014)
Allium zebdanense ist im Landkreis Bayreuth verwildert (S. Hopfenmüller). Morus alba wurde um Ansbach zur Seidenproduktion gepflanzt (R. Höcker & S. Wolf). Die Hybride zwischen Drosera rotundifolia und D. intermedia wurde im Landkreis Erlangen-Höchstadt gefunden (J. Marabini). F. Fürnrohr und V. Rathmann stellen das Vorkommen von Doronicum pardalianches im Regnitzgebiet vor.
13. April 2014, Thomas Gregor
Band 74 der Hoppea (März 2014)
Cardamine resedifolia am Großen Arber ist Thema von W. Diewald und V. Schleier, seltene Neophyten um Regensburg – u.a. Cynodon nlemfuensis, Euonymus verrucosa, Lavatera punctata oder Ononis mitissima – das von J. Klotz. F. Fürnrohr hat eine Liste der bayerischen Rubus-Arten zusammen gestellt. Sarracenia purpurea wurde auf dem schwimmenden Moor auf dem Arbersee beseitigt (W. Diewald, M. Scheuerer).
11. April 2014, Thomas Gregor
Heft 30(1) von Lutukka (März 2014)
P. Uotila gibt eine Übersicht über Belege von Elatine alsinastrum aus Finnland. Die Verbreitung von Botrychium-Arten in Finnland stellen E.-L. Marjakangas und K. J. Raatikainen vor. Aber auch, andere Länder andere Sitten: Für das unter strengem Schutz stehende Cardamine flexuosa wurde ein neues Naturschutzgebiet eingerichtet (M. Kääntönen). Veronica peregrina subsp. peregrina verbreitet sich über Gärtnereien; Veronica peregrina subsp. xalapensis war im Botanischen Garten Helsinki verwildert (J. Särkkä).
4. April 2014, Thomas Gregor
Heft 86(1) von Preslia (März 2014)
V. Otisková & al. haben die Habitatdifferenzierung der beiden Sippen der Centaurea-stoebe-Artengruppe in Tschechien analysiert.
27. März 2014, Ralf Hand
Heft 63(1) von Taxon (März 2014)
Die sich bereits seit längerem abzeichnende Zergliederung der Großgattung Minuartia wird durch M. S. Dillenberger & J. W. Kadereit vorangetrieben – und sicherlich noch lebhafte Diskussionen auslösen.
27. März 2014, Ralf Hand
Band 103 der Berichte der Naturforschenden Gesellschaft zu Freiburg (März 2014? „2013“)
M. Jansen hat eine Monographie zu Mespilus germanica im Südwesten der Republik verfasst, inkl. detaillierter Angaben zu Vorkommen im Breisgau.

20. März 2014, Ralf Hand
Band 169 der Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg (Dezember 2013)
W. Lissak berichtet über einen Fund von Scabiosa ochroleuca in Baden-Württemberg, H. W. Smettan über Verwilderungen von Nutzpflanzen auf den Fildern bei Stuttgart.

20. März 2014, Ralf Hand
Heft 36(1) des Bulletin Slovenskej botanickej spoločnosti (März 2014)
Herausgegriffen, weil vielleicht von überregionalen Interesse, seien Aufsätze über Herniaria incana (Z. Melečková & al.), erythrosperme Taraxaca (M. Dudáš), Juncus subnodulosus (D. Ditě & al.) und Linnaea borealis (M. Jasík & al.), stets zu Funden in der Slowakei.

20. März 2014, Ralf Hand
Heft 32(1) des Nordic Journal of Botany (März 2014)
Mit der taxonomischen Bedeutung des Blattinduments von Rubus haben sich D. Tomaszewski & al. befasst.

14. März 2014, Ralf Hand
Heft 144(3/4) von Senckenberg – natur forschung museum (Februar 2014)
Frühblüher der Frankfurter Friedhöfe stellen K. Stick und I. Starke-Ottich vor.
10. März 2014, Thomas Gregor
Heft 38(1) von Urt (März 2014)
Urt erscheint in neuem, größerem Format aber nach wie vor ohne fremdsprachliche Zusammenfassungen. Cabomba caroliniana ist jetzt auch in Dänemark verwildert (A. Æ. Pedersen)
10. März 2014, Thomas Gregor
Heft 71(1) des Edinburgh Journal of Botany (Februar 2014)
Nach Meinung von W. M. M. Eddie & C. N. Cupido muss Wahlenbergia hederacea ihre Gattung verlassen und zu Hesperocodon wechseln.

6. März 2014, Ralf Hand
Heft 48(2) von Zprávy České botanické společnosti (Februar 2014? „2013“)
J. Prančl bringt Teil 2 einer Callitriche-Revision für Tschechien. L. Ekrt & al. befassen sich mit Dryopteris expansa und dem Bastard D. x. ambroseae.

6. März 2014, Ralf Hand
Hefte 19(2) und 20(1) von Fragmenta Floristica et Geobotanica Polonica (2012 bzw. 2013)
Die Hefte konnten erst jetzt eingesehen werden. K. & M. Ziernek berichten über Gagea spathacea in Hinterpommern, M. Nobis & al. über Typha laxmannii in Polen insgesamt. Im zweiten Heft gibt es Ergebnisse zur Molekularphylogeographie von Melica ciliata und M. transsilvanica in Europa (M. Szczepanick), ferner Kurznotizen zu Thesium ebracteatum, Rubus chaerophylloides und Carex vulpinoidea in Polen.

6. März 2014, Ralf Hand
Heft 57(2) des Polish Botanical Journal (2012)
Auch dieses Periodikum konnte erst jetzt gesichtet werden, ist aber vermutlich deutlich später erschienen als angezeigt. B. Bosiacka & H. Wiȩcław berichten über den Wiederfund der Carex extensa in Polen.

6. März 2014, Ralf Hand
Heft 300(3) von Plant Systematic and Evolution (März 2014)
M. Dani & al. haben die Blattanatomie der breitblättrigen Festuca-Sippen Mitteleuropas untersucht.

6. März 2014, Ralf Hand
Heft 108(1) der Svensk Botanisk Tidskrift (Februar 2014)
Mit Folge 8 der kommentierten Nachträge zur Flora im Flora-Nordica-Gebiet setzt T. Karlsson die Reihe fort.

27. Februar 2014, Ralf Hand
Heft 73(4) von Natur und Heimat (Februar 2014? „2013“)
U. Raabe & G. Matzke-Hajek haben einen Nachruf auf den Aachener Botaniker Erich Savelsbergh verfasst. Es gibt ferner eine Notiz zum Stand der Ausbreitung von Ambrosia artemisiifolia im Raum Paderborn von T. Junghans.

27. Februar 2014, Ralf Hand
Band 2012 von Belgische Dendrologie Belge (Januar 2014)
Es handelt sich um ein Schwerpunktheft zur Gattung Fraxinus. Erwähnt sei ein Schlüssel zur Bestimmung von Arten im vegetativen Zustand, fokussiert auf die in Westeuropa kultivierten Sippen.

20. Februar 2014, Ralf Hand
Heft 174(2) des Botanical Journal of the Linnean Society (Februar 2014)
A. Kellner & al. haben die genetische und morphologische Differenzierung von Rosa sherardii, R. mollis und. R. villosa untersucht. Empfohlen wird u. a. die Vereinigung der beiden letztgenannten.

20. Februar 2014, Ralf Hand
Band 44 des Bulletin de la Société Botanique du Centre-Ouest (Februar 2014)
Einen Überblick zu Hammarbya paludosa in Frankreich gibt H. Mathé. S. Nicolas & al. befassen sich mit Trichomanes speciosum in Zentralfrankreich. Von. J.-M. Royer & al. stammen weitere Nachträge zur Rubus-Flora von NE-Frankreich. Außerdem wird eine neue landesweite Reihe mit bemerkenswerten Einzelfunden gestartet, sortiert nach Départements, die vielleicht auch für Frankreich-Besucher interessant werden könnte, wenn mitteilenswerte Neufunde gelingen.

20. Februar 2014, Ralf Hand
Heft 1 von Band 23 der Thaiszia („19.6.2013“)
Das Vorkommen der in Polen seltenen Senecio erucifolius stellen J. Kruk und Z. Sobisz dar. Neue Adventivpflanzen – Euphorbia davidii, Geranium purpureum, Geranium sibiricum, Grindelia squarrosa – aus der Slowakei stellen V. Jehlík, J. Májeková und M. Zaliberová vor.
17. Februar 2014, Thomas Gregor
Heft 2 von Band 23 der Thaiszia („25.11.2013“)Aegilops cylindrica und Aegilops geniculata in der Slowakei ist Thema von P. Eliáš jun., D. Dítĕ, M. Eliašová & L. Ďurišová, das Vorkommen von Scirpus radicans haben D. Dítĕ & P. Eliáš jun. untersucht. Ceratocephala testiculata wurde in der Slowakei wieder entdeckt (J. Májeková, M. Zaliberová, V. Jehlík).
17. Februar 2014, Thomas Gregor
Band 21 der Mitteilungen aus dem Haus der Natur (Januar 2014? „2013“)
Eine Folge der Vorarbeiten zu einer Florenliste des Landes Salzburg handelt die Neophyten ab. Hilfreiche Kommentare zu vielen Sippen und weiterführende Literatur sind von überregionalem Interesse (G. Pflugbeil & P. Pilsl).

13. Februar 2014, Ralf Hand
Heft 66(4) von Natura Mosana (Februar 2014)
Crepis praemorsa als neue Art der belgischen Flora wird vorgestellt (P. Frankard, R. Dahmen). Über den Fund eines Herbars von F. Crepin, das nach NAM gelangt ist, berichtet P. Martin.
10. Februar 2014, Thomas Gregor
Heft 125 der BSBI News (Februar 2014)
Vorkommen in England und Merkmale von Salix purpurea × repens (S. ×doniana) stellt P. H. Smith vor. In Norfolk verwildert Symphytum ×norvicense (Symphytum asperum × orientale). Verwilderungen dieser Sippe sind zwar außerhalb Englands bisher wohl noch nicht festgestellt worden, aber vielleicht ändern die mitgeteilten Bilder und die Merkmalsbeschreibungen das (R. Leaney). Zu einigen Neophyten finden sich Farbbilder und Merkmale: Cymbalaria hepaticifolia (A. Baker), Cotula squalida (A. Baker), Cotula australis (G. Hounsome). Orobanche crenata kommt neuerdings in Südengland als Schädling in Bohnen-Feldern vor (F. Rumsey).
10. Februar 2014, Thomas Gregor
Hefte 102(6) und (7) des Natuurhistorisch Maandblad (Juni bzw. Juli 2013)
Beide Hefte haben Themenschwerpunkte zur Fauna, Flora und Vegetation des deutsch-niederländischen Flusses Rur/Roer, den auch eine GEFD-Exkursion bereits besucht hat.

6. Februar 2014, Ralf Hand
Heft 61(3) der Hessischen Floristischen Briefe (Februar 2014 „2013)
E. Schubert setzt seine Reihe bemerkenswerter Funde aus dem Weschnitztal im Odenwald fort, u.a. mit Muscari aucheri, die sicher auch anderswo verwildert.
3. Februar 2014, Thomas Gregor
Heft 149(1) von Phytotaxa (Dezember 2013)
Der bisher nicht bekannte Bastard zwischen Potamogeton crispus und P. natans wurde in Russland gefunden (A. A. Bobrov & al.).

31. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 48(4) von Folia Geobotanica (Dezember 2013)
Mit der Reproduktion und deren Barrieren bei Centaurea montana und C. triumfetti haben sich K. Olšavská & C. J. Löser befasst.

31. Januar 2014, Ralf Hand
Band 13 von Haussknechtia (Januar 2014)
Über neue Rubus-Funde aus Thüringen berichtet M. Schön. Hieracium caesium subsp. caesiobifidum hat sich als Synonym zu Hieracium caesium herausgestellt. Für das illegitime Hieracium bifidum subsp. thuringiacum wird als Ersatzname Hieracium bifidum subsp. neothuringiacum geprägt (G. Gottschlich). J. Pusch bringt einen dritten Nachtrag zur Flora des Kyffhäusergebirges, unter vielem anderen mit Angaben zur künstlichen Ausbreitung von Salzpflanzen. Im Naturalienkabinett Waldenburg werden die Herbarien von Heinrich Link (1638–1717), Johann Heinrich Link dem Älteren (1674–1734) und Johann Heinrich Link dem Jüngeren (1734–1807) aufbewahrt (P. Gutte & U. Budig). J. Pusch hat eine Publikationsliste von Klaus-Jörg Barthel erstellt.
30. Januar 2014, Thomas Gregor
Heft 300(1) von Plant Systematics and Evolution (Januar 2014)
M. Zych & al. haben die Bestäubungsökologie von Angelica palustris in Polen untersucht.

24. Januar 2014, Ralf Hand
Band 45 der Dortmunder Beiträge zur Landeskunde (Ende 2013)
Die Ausbreitung von Impatiens-Arten im Raum Dortmund beschreibt D. Büscher.

24. Januar 2014, Ralf Hand
Band 18 der Bremer Botanischen Briefe (Dezember 2013)
Herausgegriffen seien folgende Beiträge: Symphytum bohemicum in Niedersachsen gefunden (J. Feder & H. Langbehn), bemerkenswerte Funde an Straßenrändern in Niedersachsen und Bremen (J. Feder), ein Fund von Cicendia filiformis im Raum Hannover (O. Katenhusen).

24. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 29(4) von Lutukka (Januar 2013)
Nachrichten zum Naturschutz finden hier normalerweise keine Aufnahme. Eine Ausnahme sei gestattet. Der finnische „nature conservation act“ schützt besonders gefährdete Arten vor Biotopzerstörung. Dort finden sich zwar auch Arten wie Pimpinella major oder Arctium nemorosum, deren strikter Schutz aus einer geographisch eingeschränkten Perspektive sinnvoll erscheint. Generell ist dieser Ansatz aber sicher unseren eher unverbindlichen Roten Listen überlegen. Über floristischen Fakes (Ansalbungen), die auch in Finnland um sich greifen, berichtet M. Kääntönen. Und Finnland hat auch ein von der Europäischen Union gefördertes Ex-situ-Schutzprojekt (S. Laaka-Lindberg & al.).
21. Januar 2014, Thomas Gregor
Heft 62(6) von Taxon (Dezember 2013)
Die Auswirkung des Trocknungsprozesses auf Pflanzenbelege haben J. Parnell & al. untersucht. Ferner gibt es Typisierungen von Typha angustifolia (F. M. Vázquez & al.) und einer Reihe von Thymus-Sippen (F. Bartolucci & al.). Bei Polygala vulgaris ist wegen einer missglückten Typisierung eine Konservierung erforderlich (V. N. Tikhomirov).

19. Januar 2014, Ralf Hand
Band 116 der Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien (Jänner 2013)
S. Peccenini & A. Polatschek legen mit Beschreibungen von sechs Taxa den zweiten Teil der Bearbeitung von Erysimum in Italien vor. B. Wallnöfer berichtet über Eleusine indica (in Ausbreitung im Osten und Südosten) und Eleusine tristachya (seltene Unbeständige) in Österreich sowie den Wiederfund von Orobanche picridis in Österreich.
17. Januar 2014, Thomas Gregor
Band 112 von Aquatic Botany (Januar 2014)
Z. Hroudová & al. haben experimentell die Wüchsigkeit verschiedener Bolboschoenus-Sippen im Hinblick auf Salz- und Nährstoffgehalt des Bodens geprüft; es wurden deutliche Präferenzen gefunden.

16. Januar 2014, Ralf Hand
Band 99 der Stapfia [Stapfia Reports 2013] (2013)
25 für die Flora des Lungaus (Salzburg, Österreich) neue Hieracium- und Pilosella-Taxa nennt Gerald Brandstätter. Den dramatischen Rückgang von Myricaria germanica in Österreich zeigen H. Kudrnovsky und O. Stöhr. M. Hohla berichtet von interessanten Funden aus Oberösterreich (z.B. Eragrostis amurensis, Chenopodium probstii, Euphorbia serpens, Hypericum pulchrum, Lepidium latifolium, Panicum barbipulviantum).
11. Januar 2014, Thomas Gregor
Heft 107(6) der Svensk Botanisk Tidskrift (Dezember 2013)
Mit einer neuen Folge setzt T. Karlsson seine Reihe zu taxonomisch-nomenklatorischen Änderungen bei Taxa im Flora-Nordica-Areal fort.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Band 78 von Adoxa (Dezember 2013)
Astrantia major bürgert sich in den Ardennen ein (D. Champluvier & N. Germeau). Zur Verbreitung von Orobanche rapum-genistae in Wallonien äußert sich T. Henneresse.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Band 114 des Bulletin de la Société des naturalistes luxembourgeois (Dezember 2013)
Y. Krippel & F. Richarz befassen sich mit Heracleum mantegazzianum in Luxemburg. Auch diese Zeitschrift ist inzwischen komplett online zugänglich: http://www.snl.lu/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/liste_details&nb=114

10. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 98(1) der Acta Musei Moraviae (Dezember 2013)
Den Bastard zwischen Carex caryophyllea und C. fritschii beschreiben R. Řepka & al.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 85(4) von Preslia (Dezember 2013)
Eine detaillierte Zusammenstellung von Chromosomenzahlen der Laichkrautgewächse stammt von Z. Kaplan. L. Záveska Drábková & J. Kirschner haben die neue Gattung Oreojuncus geschaffen, ein Segregat der Großgattung Juncus.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 2013(4) von Natur in NRW (Dezember 2013)
I. Hetzel & T. Schmitt berichten über gebietsfremde Gehölze, die sich im Ruhrgebiet einbürgern.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 30(2) der Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen (Dezember 2013)
Die Orchidee des Jahres 2014, Epipogium aphyllum, wird von F. Meysel vorgestellt. Den Bastard zwischen Epipactis atrorubens und E. helleborine subsp. minor beschreibt A. Riechelmann. M. Hennecke & S. Munzinger gehen sehr kritisch und ausführlich mit angeblich bestäuberspezifischen Ophrys-Sippen ins Gericht, ein Thema, das auch die Ränder Mitteleuropas berührt.

10. Januar 2014, Ralf Hand
Heft 2 von Band 57 von Polish Botanical Journal (Dezember 2012)
Carex extensa wurde in Polen wieder entdeckt (B. Bosiacka, H. Więcław).
6. Januar 2014, Thomas Gregor
Heft 3 von Band 3 von New Journal of Botany (Januar 2014)
Sechs neue Hieracium-Arten aus Schottland und England beschreibt D. J. McCosh. Nach Fruchtmerkmalen werden auf den Britischen Inseln fünf Gruppen bei Heracleum mantegazzianum s.l. unterschieden. Diese entsprechen Arten, können aber nur in zwei Fällen beschriebene Arten zugeordnet werden (Heracleum mantegazzianum, H. lehmannianum); mit Abbildungen und Schlüssel (A. Denness, J. D. Armitage, A. Culham).
6. Januar 2014, Thomas Gregor

26.04.2021
Besucher bis 12.02.2012
Besucher ab 12.02.2012
Zurück zum Seiteninhalt